Meine Rezension vom Drachenreiter

Rezession vom Drachenreiter

Nachdem ich in den Sommerferien alle Bände von „Gregs Tagebuch“ gelesen habe, ist mein neues Buch, dass ich im Buchladen mit meiner Mama entdeckt habe „Drachenreiter“ von Cornelia Funke.

Rezession vom Drachenreiter

Meine Rezession vom Drachenreiter

In diesem Buch geht es um einen Silberdrachen, für den kein Platz mehr in der Menschenwelt mehr ist. Daher muss er den Saum des Himmels finden der im Himalaja ist.

Als der Drache eine Pause in einem alten Fabrikgelände macht mit seinem kleinen Freund Schwefel – ein kleines Kobold-Mädchen – treffen sie auf den Waisenjungen Ben.
Ben ist ein Waisenjunge und hat keine Familie – daher wohnt er in dem verlassenen Fabrikgelände. Doch dieses Gelände soll abgerissen werden. Deshalb fragt der Drache „Lung“ den Jungen Ben ob er nicht mit ihnen mitkommen möchte.

Lung fliegt nur Nachts, da er nicht möchte, dass die anderen Menschen ihn sehen. Bei der nächsten Rast landen sie auf einem Berg. Dabei werden sie von einem Diener des goldenen Drachen entdeckt. Der goldene Drache – er heißt Nesselbart – will Lung fressen. Doch das weiß Lung nicht.

Da sie nicht wissen, dass sie entdeckt worden sind, fliegen sie ahnungslos weiter….

Drachenreiter Cornelia Funke

Mein Fazit:

Das Buch – Drachenreiter – von Cornelia Funke ist sehr spannend und phantasievoll geschrieben. Es macht mir sehr viel Spaß, es zu lesen!

Das Buch „Drachenreiter“ von Cronelia Funke ist aus dem Dressler Verlag und ihr könnt es hier kaufen –>

Merken

Ein Gedanke zu „Meine Rezension vom Drachenreiter“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.